Air Berlin und Etihad erweitern Codesharing

cc by flickr/ Andrei Dimofte

cc by flickr / Andrei Dimofte

Die Anzahl der Fluggesellschaften, die sich in Sachen Codesharing zusammenschließen wächst. Dabei profitieren nicht nur die Airlines, sondern auch die Passagiere. Die Fluggesellschaften, die sich beim Codesharing quasi einen Linienflug teilen, der unter verschiedenen Flugnummern läuft, können auf diese Weise mehr Ziele anbieten, ohne extra Flüge einplanen zu müssen und die Passagiere profitieren von einfacheren Abläufen und meist auch vom Teilen der Vielfliegerprogramme.

Air Berlin und Etihad haben seit 2012 eine Codesharing-Vereinbarung. Vor wenigen Tagen wurde dieses Angebot noch einmal erweitert. Air Berlin kann auf diese Weise Flüge nach Vietnam anbieten. Diese starten in Düsseldorf oder Berlin und fliegen über Abu Dhabi nach Ho-Chi-Minh-Stadt.

Das Codesharing mit Etihad hat es Air Berlin ermöglicht mittlerwiele rund 100 internationale Verbindungen anbieten zu können. Desweiteren bietet Etihad seit kurzem dank einer Codesharing-Vereinbarung mit Korean Air Flüge von Seoul über Abu Dhabi nach Maskat im Oman oder Johannesburg in Südafrika an. Khartum in Somalia soll ebenfalls dazukommen.

Tags: , , , ,