Kundenbeschwerde via Twitter: Brite kauft gesponsorten Tweet!

cc by flickr/ Briyyz

cc by flickr/ Briyyz

Normalerweise kaufen sich Firmen gesponsorte Tweets im sozialen Netzwerk Twitter, damit ihre Werbung an einer möglichst prominenten Stelle erscheint. Ein britischer Geschäftsmann hat nun jedoch dafür einiges an Geld ausgegeben um eine Kundenbeschwerde an die Fluggesellschaft British Airways loszuwerden.

Das Gepäck seiner Eltern sei bei einem Trip nach Paris verloren gegangen. Er habe sich an den Kundenservice von British Airways gewandt, doch dort wurde ihm nicht geholfen. Daraufhin war er so wütend, dass er sich für eine Beschwerde via Twitter entschied, die so viele Menschen wie möglich sehen sollten.

So erschien direkt auf dem Account von British Airways die Botschaft „Fliege nicht mit British Airways. Deren Kundendienst ist fruchtbar“. Zudem bezeichnete der Geschäftsmann das Unternehmen als schlechteste Airline überhaupt. Die Fluggesellschaft hat inzwischen reagiert, sich bei ihm entschuldigt und das verloren gegangene Gepäck wohl gefunden. Wie viel er für den gesponsorten Tweet genau gezahlt hat, ist nicht bekannt. Billig war es aber wohl nicht.