Von Lufthansa zu Germanwings: Was ändert sich durch die Umstellung?

cc by flickr/ Deanster1983

cc by flickr/ Deanster1983

Die größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa ist bekanntlich seit einigen Monaten dabei ihr Angebot deutlich umzustellen: Die Lufthansa selbst wird nur noch die Drehkreuze Frankfurt und München bedienen und sich in erster Linie auf das Geschäft mit den Langstrecken konzentrieren. Die Tochter Germanwings übernimmt hingegen fast alle Kurz- und Mittelstreckenverbindungen. Mit welchen Änderungen müssen Passagiere durch die Umstellung rechnen?

Germanwings wird in Zukunft deutlich stärker an deutschen Flughäfen vertreten sein und Maschinen der Lufthansa wird man eher weniger sehen. Dafür bekommt Germanwings auch einen neuen Look verpasst, der ein wenig mehr dem der Lufthansa ähnelt, und das Service-Personal an Bord erhält neue Uniformen. Um Businesskunden der Lufthansa auch zu einem Flug mit Germanwings zu überreden, schüttelt Letztere ihr Billigflieger-Image ab.

Ab dem Juli sind neue Tarife bei Germanwings gültig, die man schon jetzt buchen kann. Der „Best“-Tarif entspricht in etwa der Business-Class bei der Lufthansa. Mit genauso viel Beinfreiheit, nur mit ein bisschen weniger Service können Kunden rechnen, die den „Smart“-Tarif wählen. Der „Basic“-Tarif richtet sich hingegen an alle Sparer. In Sachen Bonusprogramm bleiben sowohl Miles & More von Lufthansa wie der Boomerang Club von Germanwings erhalten. Die Passagiere dürfen wählen, wo sie Meilen sammeln.