Lufthansa: Weitere Streiks von Bodenpersonal wegen Tarifeinigung abgewendet

cc by flickr/ eisenbahner

cc by flickr/ eisenbahner

Lange Zeit haben sich die Lufthansa und die Gewerkschaft ver.di um neue Tarifverträge für rund 33.000 Mitarbeiter aus den Bereichen Service und Technik gestritten. Nun gab es endlich, pünktlich zum Tag der Arbeit, eine Einigung. Für die Passagiere der Lufthansa bedeutet dies, dass weitere Streiks des Bodenpersonals zunächst abgewendet sind.

Die vereinbarten Lohnerhöhungen werden bei drei Prozent bei der Lufthansa AG und bei 4,7 Prozent in den Bereichen Cargo, Systems und Technik liegen. Auszubildende dürfen sich über 5,2 Prozent mehr Gehalt freuen. Die Steigerung wird in zwei Stufen erfolgen und der Tarifvertrag 26 Monate gültig sein.

Für die Dauer des Vertrages seien betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen. Zudem seien die geplanten Arbeitszeitverlängerungen und die Kürzungen des Weihnachts- und Urlaubsgelds verhindert worden. Nun müssen noch die ver.di-Tarifkommission zustimmen und die Mitgliederbefragung, die bis zum 14. Mai läuft, ein positives Ergebnis bringen.