Iberia: Größte Streikwelle in Geschichte der Airline hat begonnen

cc by flickr/ Andres Rueda

cc by flickr/ Andres Rueda

Schon oft war die schlechte finanzielle Lage und der daraus resultierende strikte Sanierungsplan der spanischen Airline Iberia hier ein Thema. Seit diesem Montag legt das Boden- und Kabinenpersonal von Iberia die Arbeit nieder um gegen die harten Sparmaßnahmen zu protestieren. Dabei kam es zu Zwischenfällen mit der Polizei.

Über 1.200 Flüge wurden aufgrund der Streiks gestrichen, die noch bis einschließlich Freitag anhalten sollen. Betroffen sind vor allem Kurz- und Mittelstrecken. An deutschen Flughäfen kam es nur zu vereinzelten Ausfällen und Verspätungen. Insgesamt sind rund 70.000 Passagiere von den Streichungen betroffen. 60.000 wurden umgebucht, 10.000 bekommen ihr Geld zurück.

Insgesamt sind 15 Streiktage geplant. Am Montag hatten die Streikenden auf dem Flughafen Madrid die Zufahrtsstraßen blockiert und damit einen Verkehrsstau verursacht. Die Polizei schritt ein und es kamen sogar Schlagstöcke gegen die Streikenden zum Einsatz. Von mindestens fünf Verhaftungen ist die Rede.

Tags: , , ,