Dreamliner-Pannen: Flugverbot und Schadenersatz

cc by wikimedia/ Yasobara

cc by wikimedia/ Yasobara

Bereits seit einigen Tagen beschäftigen auch uns immer wieder die Pannen von Boeings Jumbo „Dreamliner“. Vergangene Woche kam es zu mehreren Zwischenfällen in den USA. Mehrere Airlines klagten über Probleme und das Ganze gipfelte schließlich am Mittwoch in einer Notlandung einer Boeing 787.

Weltweit haben daraufhin Sicherheitsbehörden Flugverbote verhängt bis die genauen Probleme gefunden und behoben sind. Daraufhin strandeten einige Dreamliner an Flughäfen wie zum Beispiel einer der japanischen Fluggesellschaft All Nippon Airways in Frankfurt.

Zwei Boeing 787 Dreamliner der polnischen Airline LOT stehen in Chicago und in Warschau. LOT ist nun die erste Fluggesellschaft, die öffentlich über eine Schadenersatz-Forderung nachdenkt. Woran die Pannenserie genau liegt, ist bis jetzt noch nicht ganz gesichert. Boeing gibt zum Beispiel bei der Notlandung in dieser Woche an, dass die Bordinstrumente den Ausfall einer Batterie und Rauchentwicklung gemeldet hätten. Dies deckt sich ungefähr mit den anderen Vorfällen.

Tags: , , ,