Lufthansa: Sparmaßnahmen auf Langstrecken

cc by flickr/ eisenbahner

cc by flickr/ eisenbahner

In den letzten Tagen wurde viel über die Spaßmaßnahmen der Lufthansa in Europa berichtet und natürlich vor allem über die Übertragung dieser Strecken abseits der Drehkreuze Frankfurt und München auf die Tochterairline Germanwings. Bisher war nur bekannt, dass die Lufthansa sich in Zukunft vor allem auf den Langstreckenverkehr konzentrieren wolle, doch natürlich muss auch hier die Effizienz gesteigert werden.

In ihrer Mitarbeiterzeitschrift „Lufthanseat“ geht man nun näher auf die Sparmaßnahmen im Langstreckenbereich ein. Erreicht werden soll eine Senkung der Kosten pro Passagierkilometer und zwar um 20 Prozent bis zum Jahr 2025. Dabei soll das Treibstoff-Management durch effizientere Flugzeuge eine wichtige Rolle spielen. Der Netzflugplan werde zuverlässig eingehalten werden, jedoch denke man über eine Verkleinerung der Restflotte nach.

Nachverhandelt wird desweiteren mit Dienstleistern und Lieferanten und zudem setzt die Airline in den nächsten Jahren mehr und mehr auf den Einsatz von Flugzeugen ohne First Class, da diese sehr personalintensiv, aber oft nicht ausgelastet sei. Einsparungen im Personalbereich wurden nicht erwähnt.

Tags: , , ,