Lufthansa startet Codeshare-Flüge mit TACA nach Peru und El Salvador

Durch eine Kooperation mit der lateinamerikanischen Fluggesellschaft TACA kann Lufthansa ihren Fluggästen ab 1. April 2009 zwei neue Ziele in Zentral- und Südamerika anbieten. Reisende nach Lima (Peru) und San Salvador (El Salvador) fliegen zunächst über die Lufthansa-Langstreckenverbindungen ab Frankfurt nach Caracas bzw. nach Miami und steigen dort auf den jeweiligen Anschlussflug der TACA mit Lufthansa-Flugnummer nahtlos um.

Die Codeshare-Verbindungen sind ab sofort buchbar und bieten den Kunden ab Frankfurt tägliche Verbindungen nach Lima (über Caracas) und San Salvador (über Miami). TACA setzt auf beiden Strecken einen Airbus A320 bzw. A321 ein. Zusätzlich können Teilnehmer der Vielfliegerprogramme Lufthansa Miles & More und TACA Distancia auf allen Partnerstrecken Prämienmeilen sammeln und einlösen. Von Lima und San Salvador betreibt TACA jeweils 17 weitere Verbindungen zu Zielen in Zentral- und Südamerika.
Die Fluggesellschaft TACA (Transportes Aéreos del Continente Americano) verfügt über ein internationales Streckennetz, das 38 Destinationen in 22 Ländern Nord-, Mittel- und Südamerikas umfasst und von drei Drehkreuzen in San Salvador, San José (Costa Rica) und Lima verkehrt. Die Airline verfügt über Flugzeuge vom Typ Airbus A319, A320, A321 sowie Embraer 190. Ergänzt wird das Angebot der TACA durch ihre eigene Regionalflotte aus 30 Propellerflugzeugen, die vor allem kleinere Zielorte in Mittelamerika anfliegt.

Die Kooperation zwischen Lufthansa und TACA wurde seit Mai 2007 gemeinsam vorbereitet und wird nun durch ein entsprechendes Abkommen mit den beiden Codeshare-Verbindungen gestartet.

Tags: , , , ,