Flugstreichungen bei Air Berlin: Passagiere werden umgebucht oder können stornieren

cc by flickr/ Andrei Dimofte

cc by flickr/ Andrei Dimofte

Gestern hatten wir an dieser Stelle bereits berichtet, dass Air Berlin etliche Flüge und damit auch ganze Strecken im kommenden Winterflugplan gestrichen hat. Besonders betroffen ist der Flughafen Hamburg, wo rund 1.000 Flüge wegfallen. So manch ein Passagier hat jedoch bereits für diese Zeit einen Flug bzw. eine Reise gebucht. Wie müssen sich diese nun verhalten?

Laut Air Berlin würden die Streichungen vor allem Städteverbindungen betreffen. Die meisten Flüge in die beliebten Urlaubsregionen könnten ohne Problem stattfinden. Wer dennoch bereits eine Verbindung gebucht hat, wird bestmöglich umgebucht. Sollte diese Verbindung nicht in Frage kommen, könne man kostenfrei stornieren oder noch einmal umbuchen.

Es gebe jedoch auch ein paar andere Airlines, die eventuell bestimmte Strecken übernehmen würden, die bisher nur von Air Berlin bedient wurden. Die Flughäfen würden bereits darüber verhandeln. Wer über einen Reiseveranstalter gebucht hat, der kann damit rechnen, dass sich dieser um eine Alternative kümmert. Die Betroffenen werden in allen Fällen von Air Berlin benachrichtigt.

Tags: , , , , ,