Lufthansa: Günstige Flüge in ganz Europa

Meisterkreis

Meisterkreis

Anfang des Jahres 2012 wurde der Meisterkreis, ein Zusammenschluss deutscher und internationaler Unternehmen, die Luxusgüter produzieren gegründet. Renommierte deutsche Unternehmen, wie z. B. die Meißener Porzellan-Manufaktur, der Schreibgeräte-Hersteller

Anfang des Jahres 2012 wurde der Meisterkreis, ein Zusammenschluss deutscher und internationaler Unternehmen, die Luxusgüter produzieren gegründet. Renommierte deutsche Unternehmen, wie z. B. die Meißener Porzellan-Manufaktur, der Schreibgeräte-Hersteller Montblanc und der Automobilhersteller Porsche gehören als deutsche Mitglieder zum Meisterkreis, ebenso internationale Unternehmen wie Chanel und LVMH. Ziel des Meisterkreises ist es, deutsche Produkte international bekannt zu machen.

Die meisten deutschen Luxusgüter haben zwar weltweit einen guten Ruf, das Ziel des Meisterkreises ist es, deutsche Luxusmarken weiter zu fördern und in Ländern, in denen eine aufstrebende Schicht dazu in der Lage ist, Luxusartikel zu erwerben, deren Verkauf zu fördern. Die Qualität deutscher Luxusprodukte soll unterstrichen und weltweit bekannter gemacht werden. Deutsche Luxusprodukte sind so hochwertig, dass sie mit den Angeboten internationaler Luxus-Unternehmen problemlos mithalten können.

Demnächst soll ein neues Mitglied in den illustren Kreis der Luxusanbieter aufgenommen werden. Die Lufthansa hatte sich um die Aufnahme in den Meisterkreis beworben und in diesen Tagen wird über die Aufnahme abgestimmt. Wie die Presse berichtet, wird in den nächsten Tagen Deutschlands renommierteste Airline, die Lufthansa Mitglied im Meisterkreis. Sprecher des Unternehmens und des Meisterkreises betonen, das Lufthansa als bekannte deutsche Marke hervorragend dazu geeignet st, den Ruf deutscher Luxusprodukte in der Welt zu vertreten. Damit gehört die deutsche Fluglinie nun zum Kreis der weltweiten Luxusanbieter. Die Lufthansa und der Meisterkreisteilen die gleichen Werte, die durch die Mitgliedschaft gefördert und weltweit gemeinsam mit den deutschen Luxusgüter verbreitet werden sollen. Natürlich kann man europaweit günstige Flüge bei Lufthansa buchen, aber eben auch die gehobene Reisequalität aus vergangenen Tagen soll erhalten bleiben.

Das Unternehmen Lufthansa kämpft derzeit mit Sparmaßnehmen, an allen Ecken und Enden wird der Rotstift angesetzt. 1,5 Milliarden Euro sollen im laufenden Geschäftsjahr durch Einsparungen beim Verwaltungspersonal und anderen Maßnahmen eingespart werden. Der starke Konkurrenzdruck im Fluggeschäft schien dazu zu führen, dass sich auch die Lufthansa in Richtung eines Billiganbieters entwickelt. Es kann vermutet werden, dass das Unternehmen mit seiner Mitgliedschaft im Meisterkreis versuchen möchte, diesen Gerüchten Paroli zu bieten.

Als Luxusunternehmen und Mitglied im Meisterkreis hat die Lufthansa künftig einen Ruf zu verlieren und es es ist nicht zu erwarten, dass das Unternehmen trotz aller Sparmaßnahmen künftig in den Billig-Sektor abdriftet. Es bleibt zu hoffen, dass das bekannteste deutsche Flugunternehmen von seiner Mitgliedschaft im Meisterkreis profitiert und weltweit für deutsche Luxusgüter ein adäquater Werbeträger ist. Vielleicht überträgt sich ein wenig des Glanzes der Bezeichnung Luxusunternehmen auch auf den Service der Fluglinie, sodass auch der normale Kunde, der mehr oder weniger regelmäßig fliegt, ein wenig Luxus abbekommt. Allein die Mundpropaganda der Vielflieger würde dazu beitragen, deutsche Luxusanbieter weltweit nach vorne zu bringen.

Tags: ,