Intermodales Reisen soll bald perfektioniert werden

Quelle: wikimedia

Quelle: wikimedia

Bereits jetzt gibt es Apps oder Websites, die einem beim sogenannten intermodalen Reisen behilflich sind. Dies bedeutet nichts anderes, als dass das Programm uns Wege von einem Ort zum andern vorschlägt und dabei verschiedene Verkehrsmittel miteinander verknüpft. Vor allem im Nahverkehr gibt es in diesem Bereich erste Versuche, die mehr oder weniger gut klappen.

Seit einigen Jahren arbeitet das Fraunhofer-Instituts für Verkehrs- und Infrastruktursysteme (IVI) an einem System, das alle möglichen Reisemittel miteinander verknüpft. Dann werden nicht nur Bus und Bahn in unsere Reisewege miteinbezogen, sondern auch Flugzeuge, Leihfahrräder oder Mietwagen. Die App würde einem dann also den günstigsten Weg von der Haustür bis zum Zielort vorschlagen.

Gut, das haben wir alle wohl bisher auch gut alleine hinbekommen. Die App soll jedoch auch zum Beispiel Verspätungen oder Staus miteinbeziehen können und dann unterwegs dynamisch die Route ändern. Zudem sollen Tickets gleich über die App gebucht oder gekauft werden. Dies bereitet natürlich noch einige Probleme, da es momentan noch viel zu viele Ticketsysteme gibt und auch das dynamische Variieren der Route ist noch nicht ganz möglich.

Die Forscher sind jedoch sicher, dass auch dies in Zukunft gelöst werden wird. In diesem Sommer startet das IVI in Dresden die App „Smart-Way“, bei der entsprechende Möglichkeiten getestet werden.

Tags: , ,