Tipps gegen Flugangst – Helfen Mittel aus der Apotheke?

Flugangst

Flugangst - flickr/Robert S. Donovan

Flugangst ist ein nicht zu unterschätzendes Thema und eine sehr unangenehme Erscheinung für Betroffene. Nasse Hände, Atemnot, Panikattacken oder sogar Ohnmachtsanfälle können Symptome für Flugangst sein. Diese Symptome treten meist dann auf, wenn oder kurz bevor die Maschine betreten wird. Tipps und Tricks gibt es genügend – viel Wasser trinken, locker bleiben, Fenstersitze vermeiden oder Ablenkung in Form von Musik hören. Aber es gibt auch unzählige Tabletten, die helfen sollen, die Flugangst zu lindern.

Vorweg muss erwähnt werden, dass üblich genommene Medikamente wie Beruhigungstabletten oder Schlaftabletten am Boden eine andere Wirkung erzielen als in der Luft. Auch der Umstand, warum die Tabletten genommen werden, kann mitunter eine andere Wirkung bei der betroffenen Person auslösen.

Apotheken bieten oftmals Baldrian Tabletten für Flugangst an. Diese sind aber für Menschen, welche an richtiger Angst leiden, nicht geeignet. Baldrian steuert nicht zur Verbesserung des ängstlichen Menschen bei, sondern zeigt überhaupt keine Wirkung. Bei leichten Angstzuständen oder Unwohlsein (Nervosität) können diese Tabletten mitunter durch ihre leichte Wirkung aber für bessere Umstände sorgen.

Auch Bachblütten Tropfen, sogenannte Notfalltropfen, sollen bei Flugangst hilfreich sein. Auch hier zeigt, dass Menschen, welche extreme Panik vor dem Fliegen haben, keine wohltuende Wirkung verspüren und weiterhin mit ihrer Angst im Flugzeug kämpfen. Grundsätzlich sind alle Medikamente, welcher auf pflanzlicher und natürlicher Basis aufgebaut sind, nicht schädlich für den Körper, aber in manchen Fällen – wie bei Flugangst – völlig sinnlos.

Verschreibungspflichtige Tabletten sind gegen die Flugangst sehr selten. Da Ärzte die Flugangst nicht als Krankheit im engeren Sinn sondern als als Angst sehen und Angst nicht grundlegend mit Medikamenten geheilt werden kann, wird oft auf die Alternativmedizin gesetzt. Das Bewusstsein verändernde Tabletten oder starke Beruhigungstabletten werden grundsätzlich nicht vom Arzt verschrieben vor einer Flugreise und erhält man auch nicht rezeptfrei aus der Apotheke oder eben meist günstiger aus der Internetapotheke.

Entweder versucht man leichte Mittel um zumindest einen “Placebo-Effekt” zu erzielen, dass die Medikamente natürlich helfen werden, oder man setzt auf altbewährte Tricks wie das Lesen von Büchern oder Musikhören. Wer seine Flugangst wirklich besiegen möchte, müsste speziell dafür ausgerichtete Seminare oder Psychologen aufsuchen, welche die Angst im Inneren des menschlichen Körpers besiegen können. Notfalltropfen oder Baldriantabletten helfen in den wenigsten Fällen und das sollte den ängstlichen Flugreisenden im Vorfeld bewusst sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *