Drohende Insolvenz von Malev: Was bedeutet dies für Passagiere?

cc by flickr/ Deanster1983

cc by flickr/ Deanster1983

Erst vor wenigen Tagen war klar, dass die spanische Airline Spanair insolvent ist. Sie stellte daher ihren Betrieb ein, was so manch einen Passagier kalt erwischte. Auch der ungarischen Fluggesellschaft Malev droht die Insolvenz. Sie hat daher ebenfalls vor wenigen Tagen ihren Betrieb eingestellt. Was bedeutet dies nun für Passagiere?

Ist der geplante Flug mit Malev Teil einer Pauschalreise, so wird sich der Reiseveranstalter um alles kümmern. Hat man jedoch seinen Flug direkt bei der Airline gebucht, so muss man aktiv werden. Man hat grundsätzlich ein Recht darauf, dass Ticketpreise zurückerstattet werden. Diese Ansprüche sollte man geltend machen, jedoch kann es sein, dass man aufgrund der nahenden Insolvenz sein Geld erst viel später oder sogar gar nicht bekommt.

Ein Recht auf Entschädigung haben Passagiere in solch einem Fall nicht. Trotzdem raten Experten dazu, zusätzlich entstandene Kosten, wie beispielsweise für eine Hotelunterbringung aufgrund eines eingestellten Flugs, gegenüber Malev geltend zu machen. Ob man das Geld dann am Ende bekommt, bleibt fraglich.

Grundsätzlich müsste sich Malev auch um Ersatzflüge kümmern, dies ist jedoch aufgrund der finanziellen Lage nicht möglich. Andere Airlines wie Air Berlin oder Easyjet bieten Umbuchungen für Malev-Passagiere an. Dies kostet jedoch etwas. Ansonsten muss man auf andere reguläre Flüge nach Budapest setzen.

Tags: , , , ,