Fliegen – zum Traum im Pulverschnee

cc by flickr/ badkleinkirchheim

Der Grund, warum jedes Jahr unzählige Reisende in den Schnee zum Skilaufen streben, liegt darin begründet, dass oben in den Bergen mit Blick ins Tal so ein Gefühl der Leichtigkeit, fast des Abhebens entsteht. Dies kann beinahe so etwas wie einen Höhenrausch hervor rufen, der noch durch die strahlende Sonne ergänzt wird. Dies ist wirklich etwas, von dem die Reisenden noch lange zehren werden und auch begeistert berichten. Der tägliche Après Ski tut natürlich sein Übriges!

Nur ein paar Flugstunden entfernt: das Paradies

Um sicher und bequem zu seinem Skihotel zu gelangen, ist es ratsam, qua Flugzeug an den Skiort zu reisen. Das heißt, dass man nicht einen Tag jeweils auf Landstraßen und Autobahnen verbringt, sondern im Nu am Ort der Träume ankommt. Wenn man morgens in Norddeutschland, zum Beispiel in Hamburg, ins Flugzeug steigt, ist man schon mittags eventuell auf der Piste. So schnell kann es gehen, von grau und düster ins gleißende Schneeparadies! Dann heißt es, auspacken, den Ort erkunden, die Skier gepackt, und ab geht es zur ersten schwungvollen Abfahrt.

Auch gen Norden eine gute Lösung

Die Fans des Langlaufs wenden sich ja oft eher den nördlichen Ländern zu. Dies ist ebenfalls kein Problem, denn auch hier kann man per Flugzeug in wenigen Stunden sein Skihotel erreichen. In Finnland oder Norwegen warm eingemummelt auf die Loipe, der Schnee fällt leise, man kämpft ein bisschen. Wunderbar, zumal abends fast immer eine Belohnung in Form der Sauna winkt. So hat man ohne umständliche Anreise sozusagen sofort sein Vergnügen, in das man sich einfach nur hinein fallen lassen muss. Wer diese Mischung aus Natur, Sonne, Schnee, dem sich verausgaben und der Ruhe danach einmal kennen gelernt hat, wird sie immer wieder anstreben. Ob man mit der Familie auf die Loipe geht, oder sich als Single zu einem Kurs einfindet, ist fast unerheblich. Die Natur lässt einen kaum los, es setzt so ein Gefühl der Leistung ein, die rundum Spaß macht. Das soll es ja auch geben!

Tags: , , , , ,