A380-800 aus Legosteinen am Flughafen Frankfurt

Bild: Nils Hartwig

Bild: Nils Hartwig

Legosteine üben nicht nur auf viele Kinder eine Faszination aus. Es gibt immer wieder erwaschsene Tüftler und Bastler, die die Steine für ganz besondere Modelle oder sogar eigene Filme verwenden. Alle Flugzeug-Fans können solch ein Projekt seit kurzem am Frankfurter Flughafen bestaunen.

Der Zahntechniker Nils Hartwich hat zehn Monate für die Planung und den Bau des Modells eines A380-800 aus Legosteinen gebraucht. Offenbar hatte er bei einem Radiosender gewonnen und durfte dadurch bei der Taufe eines A380 dabei sein. Dort entstand die Idee das aktuell größte Passagierflugzeug der Welt in Lego nachzubauen.

Das schöne Stück ist 110 Zentimeter lang, 120 Zentimeter breit und 36 Zentimeter hoch. 7.126 normale Legosteine wurden dabei verbaut. Den Lego-A380-800 kann man sich momentan am Frankfurter Flughafen in der Airport City Mall, Terminal 1, ansehen.

Ähnliche Artikel:

  1. Flughafen Frankfurt: Streik soll bis Freitag weitergehen
  2. Flughafen Frankfurt: Streik des Vorfeld-Personals am Donnerstag!
  3. XXL-A380 zum ersten Mal bestellt
  4. Lufthansa setzt weiter auf Airbus A380 und fliegt damit ab 2011 nach New York
  5. Air France holt sich den ersten Airbus A380

Tags: , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*