Aus BBI wird BER und ein neues Image muss her

In Berlin hatte der neuen Großflughafen Willy Brandt, bei den meisten als BBI (Berlin Brandenburg International) bekannt, von Anfang an keinen guten Stand. Zunächst gab es Probleme beim Bau und dann begann vor allem der Streit um die Flugrouten, der immer noch andauert. Klar, dass der Flughafen dringend ein neues Image braucht.

Die Stadt Berlin und die Verantwortlichen des Flughafens versuchen aktuell die Negativschlagzeilen loszuwerden. Den Anfang machte erst einmal der Name. Mit BBI verbinden schon wieder zu viele Negatives, so dass der Flughafen nun BER, nach dem zukünftigen internationalen Kürzel, heißt.

Man betont, dass das Großprojekt nicht nur für internationales Ansehen, sondern auch für Arbeitsplätze sorgt. In der Stadt kann man Plakate mit dem Slogan „Da sind sie schnell hin und weg“ sehen und am Flughafen Tegel steht gleich ein Werbeprojekt in XXL. Auf einer zwölf Meter hohen Konstruktion wird der neuen Flughafen präsentiert.

Am 3. Juni 2012 ist die Eröffnung geplant, dann wird sich zeigen wie sich das Projekt BER macht. Ach ja, ein Corporate Sound wurde auch noch entwickelt. Doch den wollen wohl besonders die Flugrouten-Gegner wohl als allerletztes hören, zumindest bis nicht endlich ein Entschluss da ist…

Tags: , ,