Transport von Flüssigkeiten im Flugzeug: Eventuell neues Chaos?

cc by fotopedia/ Håkan-Dahlström

cc by fotopedia/ Håkan-Dahlström

An dieser Stelle hatten wir ja bereits vor einiger Zeit über die Neuregelung bei dem Mitführen von Flüssigkeiten an Bord von Flugzeugen berichtet. Aus Angst vor Terroranschlägen dürfen Fluggäste in der EU aktuell nur Flüssigkeit bis zu 100 ml in transparenten Beuteln mitführen. Diese Regelung wurde bis 2013 verlängert, soll aber in der nächsten Zeit durch eine Neuregelung erleichtert werden.

Doch genau diese Neuregelung könnte nun laut Experten zu noch mehr Chaos und Verwirrung unter den Passagieren führen. Danach dürfen Reisende, die aus Drittstaaten wie beispielsweise dem Jemen kommen und in einem EU-Land umsteigen auch größere Mengen Flüssigkeit wie Weinflaschen mit sich führen, allerdings nur, wenn diese in Duty-Free-Shops gekauft und in speziellen Beuteln verpackt wurden.

Nun ist es aber so, dass nicht alle EU-Länder diese Regelung auch umsetzen wollen um sich beispielsweise die Kosten für entsprechende Scanner zu sparen. Dazu gehören wohl auch Großbritannien, Italien oder Frankreich. Deutschland, Dänemark und Schweden werden die Regelung aber einführen. Nun gilt dann wohl bald in jedem Land eine andere Regelung und umsteigende Passagiere treffen genau auf diese verschiedenen Regeln.

Zudem bemängeln Kritiker die stichprobenartigen Kontrollen. Führt man beispielsweise Wein mit sich, muss man diesen dann schon unter Umständen am Flughafen öffnen, was dann die Regelung wieder sinnlos macht. Mal sehen, ob man hier vielleicht nicht doch noch zu einer vernünftigeren Lösung kommt…

Tags: , ,