Internet und Handy im Flugzeug: Die meisten bleiben skeptisch

cc by flickr/ Kai Hendry

cc by flickr/ Kai Hendry

Lange Zeit war nicht klar, ob Geräte wie Handys und Co. die Elektronik an Bord eines Flugzeugs stören oder nicht. Bis heute halten sich daher hartnäckig Gerüchte, wenn man an Bord eines Flugzeugs ein Handy eingeschaltet hat, dann kann man es zum Abstürzen bringen.

Dies gilt inzwischen als widerlegt und seit 2008 erlaubt sogar der Gesetzgeber wieder das Telefonieren über den Wolken. Nach und nach und eher zögerlich führen einige Airlines Handy und Internet an Bord der Maschinen wieder ein.

Bei Emirates oder Singapore Airlines ist es inzwischen gang und gäbe, die Lufthansa bietet WLAN auf Langstreckenflügen an und Air Berlin denkt immerhin schon darüber nach. Warum so langsam, wenn es doch zum Beispiel an Bord von Zügen ganz normal ist?

Zum einen liegt dies wohl immer noch an den Sicherheitsbedenken der Passagiere, zum anderen hat aber eine aktuelle Umfrage ergeben, dass die meisten es grundsätzlich nicht wollen. Das Flugzeug sei einer der wenigen Orte ohne ständige Kommunikation, zudem könne man eh nichts Privates besprechen, da man so viele Zuhörer hat. Mal sehen, ob sich Internet und Handy doch noch irgendwann in luftigen Höhen durchsetzen…

Tags: , , , , , ,

2 Responses to Internet und Handy im Flugzeug: Die meisten bleiben skeptisch

  1. […] Internet und Handy im Flugzeug: Die meisten bleiben skeptisch (airline-insider.de) […]

  2. […] ergab die Bitkom Umfrage, dass die Meisten das Handy mit in das Flugzeug nehmen. Dabei steigt dadurch das Risiko eines Diebstahls erheblich. Bei der Umfrage gaben 15 […]