Reisewarnungen für Ägypten

In Ägypten spitzt sich die Lage immer mehr zu. Nach den friedlichen Demonstrationen der Mubarak-Gegner in den letzten Tagen machen nun Schlägertrupps, die offenbar auf Geheiß des Präsidenten handeln, die Straßen unsicher. Gezielt gehen sie dabei auch gegen Ausländer und Journalisten vor.

Das Auswärtige Amt hat nun seine Sicherheitshinweise für Ägypten verschärft. Seit gestern Abend wurde eine Reisewarnung für die Städte Kairo, Alexandria und Suez ausgesprochen. Für die anderen Regionen gilt dieser Status zwar nicht, jedoch wird klar von Reisen dorthin abgeraten.

Die Fluggesellschaften bieten inzwischen besondere Angebote an um Reisende, die noch dort sind, auszufliegen. Dafür wendet man sich am besten an die deutsche Botschaft in Kairo, die momentan sichere Konvois zum Flughafen organisiert. Alle Ausländer, die noch vor Ort sind, sollten sich dringend an die Ausgangssperre halten und bis zu ihrer Abreise in gesicherten Unterkünften bleiben.

Experten gehen davon aus, dass wer eine Reise nach Ägypten über einen Reiseveranstalter gebucht hat, diese nun aufgrund der Warnung des Auswärtigen Amts ohne Gebühren stornieren kann. Geht ein Reiseveranstalter nicht darauf ein, hätte man vor Gericht gute Chancen.

Wer lediglich einen Flug gebucht hat, kann diesen jedoch nicht kostenlos stornieren, denn was auf dem Boden passiert, fällt juristisch nicht mehr in den Bereich der Airline. Man muss also Stornogebühren zahlen, was man wohl besser in Kauf nehmen sollte, denn den Flug anzutreten, ist in der momentanen Lage alles andere als klug.

Tags: , , ,

One Response to Reisewarnungen für Ägypten

  1. […] Jahr werden die größten Leidtragenden der deutschen Urlaubsregionen Ägypten und Tunesien sein. Aufgrund der dort herrschenden Unruhen buchten die Deutschen schnell ihre Reisen […]